Energiemanagement in Alpenhotels 

Der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren im Alpenraum. Mit über 150 Mio. Besuchern pro Jahr gehören die Alpen zu den bedeutendsten Tourismusdestinationen weltweit. Dies ist mit einem entsprechenden Mehrverbrauch an Energie verbunden, sodass der Alpentourismus nicht nur vom Klimawandel betroffen ist, sondern auch dazu beiträgt.

Ohne ein strukturiertes Energiemanagement können Einsparpotenziale nur schwer aufgedeckt werden. Um den Unternehmen den Weg zur Energieeffizienz zu erleichtern, wurde in Bozen ein praxisnaher Dialog und Informationsaustausch gefördert, um aufzuzeigen, dass es nicht nur überzeugende Argumente, sondern auch ein breites Unterstützungsangebot gibt.

Auf dieser zweitägigen Konferenz am 28.-29.11.2017 trafen sich Energieexperten aus sechs verschiedenen Ländern und mit der Teilnahme von zwei Kollegen, Hr. Adam Farago und Hr. Florian Gasser war auch die EEP Energieconsulting GmbH vertreten.

©adelphi

©adelphi