Neuer Mitarbeiter bei der EEP – Herr Andreas Fuhrmann

Wir möchten Ihnen Herrn Andreas Fuhrmann als neuestes Teammitglied der EEP vorstellen.

Herr Fuhrmann absolvierte 2015 sein Masterstudium in Umweltplanung und Ingenieurökologie an der Technischen Universität München mit dem Abschluss als Dipl. Ing (TUM) und Master of Science.
Sein Bachelorstudium „Management erneuerbarer Energien“ schloss er 2012 an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf mit dem Abschluss Bachelor of Science ab.

Während seines Studiums war er als Werkstudent bei einem Ingenieurdienstleister aus Finnland in der Abteilung Projektentwicklung unter anderem für die Einführung eines Energiemanagementsystems in den Niederlassungen und die Genehmigungsplanung verschiedener

kamagra reviewslevitra couponcialis priceviagra side effectsviagra onlinecialis price

erneuerbarer-Energien-Projekte zuständig.

Seine Masterarbeit verfasste er bei einem Energieconsulting-Unternehmen aus München. Die Thesis beinhaltet eine Analyse, Auswertung und Prognose des Energieverbrauchs und der Energiekosten von Großbäckereien in Deutschland und stellt ausführliche Lösungsansätze zur Energiekostensenkung bereit.

Herr Fuhrmann wird uns als Energieconsultant im Bereich Energiewirtschaft verstärken. Hier wird er zunächst in den Schwerpunkten Netzeinkauf und Energiemanagementsysteme tätig sein.

Das gesamte EEP-Team heißt Herrn Fuhrmann herzlich Willkommen!

Weitere News, die Sie interessieren könnten:zurück zur Übersicht
Gute Nachrichten: Spitzenausgleich verlängert -

Unternehmen des produzierenden Gewerbes erhalten auch 2019 den Spitzenausgleich bei den Strom- und Energiesteuern. Dies geht aus einer Bekanntmachung des Bundesfinanzministeriums hervor, die am 31. Dezember 2018 im Bundesanzeiger erschienen ist. Mit dem Spitzenausgleich entlastet der Bund Unternehmen des produzierenden Gewerbes, die sich einen Teil der Strom- und Energiesteuer verrechnen oder erstatten lassen können. Seit […]

Energiemanagement in Alpenhotels -

Der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren im Alpenraum. Mit über 150 Mio. Besuchern pro Jahr gehören die Alpen zu den bedeutendsten Tourismusdestinationen weltweit. Dies ist mit einem entsprechenden Mehrverbrauch an Energie verbunden, sodass der Alpentourismus nicht nur vom Klimawandel betroffen ist, sondern auch dazu beiträgt. Ohne ein strukturiertes Energiemanagement können Einsparpotenziale nur schwer aufgedeckt […]

TEST